Sie sind hier: 

>> Kleindenkmäler  >> Gemeiner- oder Neubergkreuz 

Gemeinerkreuz

Bezeichnung  Gemeinerkreuz oder Neubergkreuz 
Beschreibung  Auf einem Sockel ruht ein gut gegliederter Schaft, der oben in der vorderen Lisene eine Vertiefung für ein Bild hat. Dort ist ein Herz-Mariä-Bild angebracht. Auf dem schrägen Dach steht ein Kreuz, das etwa halb so hoch wie der Schaft ist.  
Chronik  Bis nach 1920 stand am Hexenauweg auf dem Holzacker der Familie Gemeiner ein Holzkreuz. Bereits 1876 war es in der Österreichkarte eingezeichnet. 1894 ließ Johann Fiby das Feldkreuz beim Wald auf dem Weg zwischen Siebenhirten und Asparn restaurieren. Ungefähr 1920 - 1930 ließ Josef Gemeiner vom Maurer Franz Strauch aus Siebenhirten statt des Kreuzes einen Bildstock aus Ziegeln mauern.  
Druckbare Version